Skip to main content

Kühlschrank brummt laut? So beheben Sie das Problem schnell!

Ein Kühlschrank verursacht in der Regel immer Geräusche. Neue Kühlschränke sind hingegen durch die bessere Isolierung und neuere Technik deutlich leiser als ältere Modelle. Für ein gewissen Grundpegel, ein lautes Brummen, ist vor allem der Kompressor zuständig. Dieser schaltet sich normalerweise jedoch nur zeitweise ein. Somit sollte Ihr Kühlschrank die meiste Zeit still bzw. sehr leise sein.

Kühlschrank brummt laut

Jedoch kann es auch vorkommen, dass etwas nicht stimmt und der Kühlschrank brummt laut. Und brummt der Kühlschrank laut und dauerhaft vor sich hin, kann das schon ziemlich nervenzehrend sein. In diesem Ratgeber zeigen wir Ihnen möglich Ursachen und wie Sie das Problem schnell beheben können.

 

Seit wann brummt der Kühlschrank? Ihr Kühlschrank ist neu und verursacht seit Beginn an dauerhaft laute Geräusche? Dann empfehle ich Ihnen Kontakt mit dem Hersteller oder Verkäufer aufzunehmen und das Gerät eventuell zu reklamieren.

Ist das ständige Kühlschrank brummen erst nach einiger Zeit aufgetreten, deutet viel auf einen Defekt hin. Jedoch muss hier zwischen einer normalen Betriebslautstärke und einem ständigen lauten Geräusch unterschieden werden. Ein kurzzeitiges Brummen ist ganz normal. Das Kühlgerät kühlt den Innenraum auf die eingestellte Temperatur. Ist diese erreicht, schaltet das Kühlgerät eine Pause ein und das Brummen hört auf. Nachfolgend finden Sie die häufigsten Ursachen dafür.

Kühlschrank brummt laut – mögliche Ursachen

Undichte Kühlschranktür

Eine der häufigsten Ursachen für ein lautes Brummen ist die Undichtheit des Kühlschranks. Es dringt Wärme in den Kühlschrank, wenn die Kühlschranktür durch altes oder poröses Dichtungsmaterial undicht geworden ist oder die Türe nicht mehr zu 100% korrekt schließt. Die erhöhte Kühlschranktemperatur sorgt dafür, dass der Kompressor deutlich häufiger und länger läuft, um die angegebene Kühlschranktemperatur zu erreichen.

  • Überprüfen Sie folgende Punkte: Schließt die Kühlschranktür ganz ab? Dafür können Sie zum Beispiel eine Lichtquelle (z.B. Taschenlampe) in den Kühlschrank legen und diesen schließen. Sehen Sie hier noch eine Lichtquelle, dann haben Sie die undichte Stelle gefunden.
  • Überprüfen Sie die Kühlschrank Dichtung. Sollte diese kaputt oder porös sein, sollte diese vor allem auch aus Energieeffizienzgründen ausgetauscht werden. Hier finden Sie eine Anleitung wie man eine Kühlschrankdichtung selber austauschen kann.
  • Zu viel Eis im Kühlschrank oder Gefrierfach? Der Kompressor springt auch häufiger an sobald das Gefrierfach sehr stark vereist ist. Daher sollte der Kühlschrank regelmäßig abgetaut und gereinigt werden. Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung zur Kühlschrank Reinigung.

 

Steht der Kühlschrank schief?

Oft werden die Geräusche nicht durch einen technischen Defekt ausgelöst sondern durch den Inhalt des Kühlschrankes. Vor allem wenn der Kühlschrank nicht ganz gerade steht, können zum Beispiel Flaschen gegeneinander schlagen und somit Geräusche verursachen. Daher sollten Sie folgende Punkte überprüfen:

  • Steht der Kühlschrank ganz gerade? Am besten mit einer Wasserwage kurz überprüfen.
  • Sind alle Kühlschrankelemente korrekt eingebaut und verrutschen nicht?
  • Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, räumen Sie den Kühlschrank komplett aus und beobachten, ob das laute Kühlschrank Brummen noch weiterhin auftritt.

 

Wie groß ist der Abstand zur Wand?

Der Kühlschrank sollte einen Mindestabstand zur Wand von mindestens 10 cm haben. Seitlich sind es hingegen 6 cm.

Wichtig: Diese Empfehlung kann jedoch von der Kühlschrankart und Hersteller etwas abweichen.

Rücken Sie den Kühlschrank etwas weg. Dies verhindert, dass Teile des Gerätes während dem Betrieb an die Wand schlagen und somit ein lautes Brummen oder Geräusch erzeugen.

 

Kühlschrank brummt – die 5 häufigsten Ursachen:

 

  • Undichte Kühlschranktür -> Überprüfen ob die Kühlschrankdichtung defekt ist.
  • Zu geringer Abstand des Kühlschrankes zur Wand -> Kühlschrank von der Wand entfernen (nach hinten mind. 10 cm, seitlich mind. 6 cm).
  • Kühlschrank steht schief -> Kühlschrank mit Hilfe einer Wasserwage gerade ausrichten.
  • Zu viel Eis im Gefrierfach -> Kühlschrank regelmäßig abtauen und reinigen.
  • Lockere Kühlschrankelemente -> Überprüfen Sie ob Kühlschrankelemente fest und richtig in der jeweiligen Position verankert sind.

 

Wenn Sie ausschließen können, dass die Ursache einer der 5 Punkte ist, dann handelt es sich vermutlich um einen technischen Defekt. Dies kann zum Beispiel ein Defekt am Kompressor bzw. Kühlgerät sein.

Sobald es sich jedoch um ein Problem an der Elektronik handelt, sollten Sie als Laie eher Abstand davon halten selbst Hand anzulegen. Wenden Sie sich in diesen Fällen lieber an einen Techniker um das Problem zu identifizieren und zu reparieren. So gehen Sie auf Nummer sicher und sind auch bei Folgeschäden abgesichert.

Bei einem etwas neueren Kühlschrank können Sie innerhalb der ersten zwei Jahre noch die Herstellergarantie in Anspruch nehmen. Bei älteren Kühlschränken lohnt sich eine Reparatur meist finanziell nicht mehr. Denn alte Geräte haben in der Regel einen sehr hohen Energieverbrauch. Es empfiehlt sich eher in ein neues Gerät mit einer guten Energieeffizienzklasse zu investieren und somit langfristig Strom zu sparen. Die Kosten haben Sie durch die niedrigeren Energiekosten bald wieder hereingeholt. In unserem Mini Kühlschrank Test finden Sie passende Geräte.

Bildquelle: pixabay (3592068)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*