Skip to main content

Kühlschrankdichtung selber austauschen – Anleitung

Im Laufe der Zeit kann es passieren, dass die Dichtung eines Kühlschrankes porös oder undicht wird und nicht mehr einwandfrei funktioniert. Durch eine beschädigte Kühlschrankdichtung wird nicht nur Energie verschwendet, es kann auch zu Schimmelpilzbefall kommen.

Ist Ihr Kühlschrank noch ganz dicht?

Kühlschrankdichtung selber austauschen - AnleitungDaher ist es ratsam ab und zu die Dichtung zu überprüfen. Poröse Stellen sind in der Regel mit dem bloßen Auge zu erkennen. Auch Wassertropfen am Rand können einen Hinweis auf eine durchlässige Dichtung geben. Wer ganz sicher gehen möchte kann sich außerdem an einem einfachen Trick bedienen: Man legt eine leuchtende Taschenlampe in den Kühlschrank und schließt die Tür. Nun müssen alle weiteren Lichtquellen abgeschaltet und Jalousien gegebenenfalls geschlossen werden. Sollte nun ein Lichtstrahl aus dem Kühlschrank zu erkennen sein, ist es Zeit die Dichtung auszutauschen.

Was wird für den Austausch benötigt?

Die Kühlschrankdichtung kann ganz einfach selbst ausgetauscht werden. Man braucht hierzu lediglich einen passenden Schraubenzieher und eine neue Dichtung.

Die Dichtung kann entweder im Internet bestellt werden oder im Fachgeschäft des Vertrauens gekauft werden. Hierzu sollte man Marke, Gerätebezeichnung und Modellnummer des Kühlschranks zur Hand haben. Auch bei einem Mini Kühlschrank sollte man die Dichtungen regelmäßig kontrollieren.

Kühlschrankdichtung austauschen – Anleitung – so funktioniert es!

 

Schritt 1: Aus Sicherheitsgründen sollte der Kühlschrank abgeschaltet und der Netzstecker gezogen werden. Dann kann er leergeräumt und abgetaut werden.
Schritt 2: Einige Dichtungen sind nur geklemmt, andere sind zusätzlich durch kleine Schrauben befestigt. Zum Ausbauen müssen alle vorhandenen Schrauben gelöst werden, die sich unter der Dichtung befinden.
Schritt 3: Das Dichtungsgummi muss vollständig abgezogen werden.
Schritt 4: Damit die neue Dichtung gut hält empfiehlt es sich, die Ränder der Kühlschranktür gründlich zu reinigen und eventuelle Rückstände des Klebstoffs zu entfernen. Hierzu kann man spezielle Reinigungsmittel für den Kühlschrank, Essig oder Spülmittel verwenden. Gut trocknen lassen!
Schritt 5: Anschließend kann das neue Dichtungsgummi wieder in den dafür vorgesehenen Spalt des Kühlschranks gedrückt werden. Am besten ist es hierbei, wenn man an den oberen Ecken beginnt und die Dichtung dann rundherum festdrückt.
Schritt 6: Falls die Dichtung mit Schrauben oder Klemmen befestigt war müssen diese nun wieder festgezogen bzw. angebracht werden.
Schritt 7: In einigen Fällen ist das Dichtungsgummi nicht pass genau, sondern etwas zu lang. Mit einem Cutter oder scharfen Messer kann man es ganz einfach auf die richtige Länge kürzen. Ein kleiner Überschuss von wenigen Millimetern an allen Seiten sollte bestehen bleiben. So wird sichergestellt, dass keine Lücke entsteht.
Schritt 8: Eventuell den Taschenlampentest noch einmal wiederholen, so sieht man am Einfachsten ob die Tür nun dicht ist.

Fertig!

 

Bildquelle: pixabay.com (Alexas_Fotos)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*