Skip to main content

Neuen Kühlschrank stehen lassen nach Transport

Einen Kühlschrank sollte nach dem Transport 24 Stunden stehen, bevor er in Betrieb genommen wird. Diese weit verbreitete Vorsichtsmaßnahme soll Schäden am Gerät vermeiden, aber was genau ist der technische Hintergrund und muss man sich wirklich daran halten?

Welche Probleme können durch vorzeitige Inbetriebnahme auftreten?

Neuen Kühlschrank stehen lassen nach TransportIn den Rohren eines Kühlschranks befindet sich ein zähflüssiges Kältemittel, welches die Wärme aus dem Inneren nach außen transportiert. Ein Kompressor verdichtet dieses Kältemittel, wodurch es verdampft, in den Leitungen auf der Rückseite aufsteigt und dabei abkühlt. Die Schwerkraft unterstützt diesen Prozess: Warmes Kältemittel verdampft und steigt auf, fließt in das Gerät zurück, kühlt ab und sinkt nach unten.

In einem Kühlschrank, der liegend transportiert wird, kann das Kältemittel nicht nach unten, zum Kompressor fließen, sondern sammelt sich in den Biegungen der Rohrleitungen. Wenn der Kühlschrank wieder aufgestellt wird, braucht das zähflüssige Mittel Zeit, um sich wieder im System zu verteilen.

Wird das Gerät sofort angeschlossen, dann ist im Kompressor kaum Masse, die er verdichten kann. Stattdessen könnte er zum Beispiel Öl aus dem Saugschalldämpfer anziehen, welches so in den Kühlkreislauf geriete. Wenn sich das Öl mit dem Kühlmittel vermischt, verschlechtert das die Effizienz des Geräts und kann im schlimmsten Fall die Technik beschädigen. Das gilt auch für einen Mini Kühlschrank.

Das sollten Sie beachten

Grundsätzlich schadet es einem Kühlschrank nie, einige Zeit aufrecht zu stehen, bevor er angeschaltet wird. Je nachdem wie der Kühlschrank transportiert wurde, ist das aber nicht zwingend notwendig.

Wurde der Kühlschrank aufrecht transportiert, dann befindet sich das Kühlmittel bereits im Kompressor und das Gerät braucht nur einige Stunden Zeit, um sich der Umgebungstemperatur anzupassen. Wird der Kühlschrank vom Fachmann montiert, reichen oft 2 bis 3 Stunden Wartezeit aus. Im Zweifelsfall hat aber die Aussage des Profis Vorrang vor dieser Faustregel.

Falls Sie nicht wissen, wie das Gerät transportiert wurde, dann sollten bei Neugeräten 12 Stunden Stehzeit abgewartet werden. Modernde Technik und fortschrittliche Kühlmittel brauchen nicht mehr so lange, bis sie wieder betriebsbereit ist, wie es früher der Fall war.

Bei einem älteren Gebrauchtgerät sollten alleine, als Vorsichtmaßnahme trotzdem die altbekannten 24 Stunden abgewartet zu werden. Durch die jahrelange Nutzung könnte das Kühlmittel noch zäher oder die Dichtungen spröde geworden sein. Hier gehen Sie besser kein Risiko ein und lassen das Gerät länger stehen. Ihr Kühlschrank wird es Ihnen durch jahrelangen zuverlässigen Dienst danken.

Bilduelle: pixabay (shadowfirearts)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*