Skip to main content

Stromausfall – Kühlschrank und Gefrierfach – Das müssen Sie beachten

Ein Stromausfall kommt hierzulande zum Glück nur selten vor und dauert dann meist nicht sehr lange an. Der Strom im eigenen Haushalt ist weg. Eigentlich gar nicht so schlimm, wenn damit nicht wichtige Geräte im Haushalt betrieben werden. Zurecht macht man sich viele Gedanken, wenn der Stromausfall mal länger andauert. Denn im Kühlschrank lagert man Lebensmittel die schnell verderben können. Die Lebensmittel müssen bei einem Stromausfall richtig behandelt werden, damit sie auch weiterhin haltbar sind.

  • Wie lange sind Lebensmittel im Kühlschrank noch haltbar nach einem Stromausfall?
  • Was muss man beachten?

Die Antworten darauf findest du hier!

Stromausfall beim Kühlschrank – was passiert mit den Lebensmitteln?

Stromausfall Kühlschrank Gefrierfach - Lebensmittel rettenEinen Stromausfall bekommen Menschen in der Regel sehr einfach mit. Etliche Geräte funktionieren nicht mehr, das Licht kann nicht mehr eingeschaltet werden. Sobald der Stromausfall allerdings identifiziert ist, sollte man schnell handeln, um so viele Lebensmittel wie möglich zu retten.

Neue Kühlschränke, auch ein Mini Kühlschrank eingeschlossen, sind sehr gut isoliert und können die Temperatur im Inneren auch über einige Stunden hinweg kalt halten. Ob die Lebensmittel nach einem Stromausfall noch haltbar sind, hängt von der Dauer des Stromausfalls ab. Wenn es eine Möglichkeit gibt, sollte man sich erkundigen, wie lange der Stromausfall dauern wird. Bei kurzen Ausfällen (bis zu drei Stunden) muss in der Regel nichts spezielles beachtet werden, da die Temperatur im Kühlschrank sich nicht so schnell kritisch erhöht.

Sollte der Stromausfall allerdings länger als drei Stunden dauern, so müssen einige Sachen unbedingt beachtet werden.

Empfindliche Lebensmittel, die sehr schnell ohne Kälte verderben, sollten entweder direkt verspeist oder bei einem Nachbarn oder einem Freund gelagert werden. Dazu gehören in erster Linie Fleisch und alle Tiefkühlprodukte. Bei Fleisch sollte die Kühlkette auf keinen Fall unterbrochen werden. Bakterien bilden sich bei höheren Temperaturen leichter aus und können beim Verzehr dem Magen schaden.

Es kommt auf die Dauer des Stromausfalls an

Man sagt, die kritische Grenze bei einem Stromausfall sind etwa 3 Stunden in Bezug auf den Kühlschrank. Denn hier taut das Gefriergut auf und es können sich bei erhöhten Temperaturen Bakterien bilden oder die Lebensmittel verderben. Sollte der Stromausfall also länger anhalten, kann man jedoch auf folgende Tipps zurückgreifen um somit noch ein paar Lebensmittel zu retten.

Kühlschrank Türe nicht zu oft öffnen

Versuchen Sie die Kühlschranktür nicht zu oft öffnen. Die kühle Luft entweicht und die Innentemperatur erhöht sich noch schneller. Halte also deinen Kühlschrank und das Gefrierfach geschlossen.

Eiswürfel und Trockeneis

Oft ist es hilfreich, aus der Kühltruhe etwas Eis oder Trockeneis zu nehmen und dieses im Kühlschrank zu platzieren. Damit wird die Temperatur im Kühlschrank noch für einen längeren Zeitraum kälter gehalten. Da das Eis allerdings mit der Zeit schmelzen wird, sollte es auf jeden Fall in einen Behälter platziert werden. Fleisch und Fisch müssen bei einem längeren Stromausfall entweder verspeist oder entsorgt werden. Käse und weitere Milchprodukte sowie Eier können bis zu zwölf Stunden ohne Kühlschrank überleben, sollten danach aber auch entweder entsorgt oder verspeist werden.

Was muss ich wegwerfen? Was kann ich nochmal einfrieren?

Allgemein gilt, dass Lebensmitteln nicht aufgetaut und wieder eingefroren werden sollten. Dabei gibt es allerdings einige Ausnahmen. Produkte mit Fleisch oder Fisch sollten grundsätzlich nie eingefroren werden, nachdem sie schon aufgetaut wurden. Beim Auftauen bilden sich ebenfalls Bakterien, welche sich an Fleisch und Fisch aufgrund der Proteine leichter und schneller vermehren. Diese Produkte sollten entweder sofort gegessen oder an einem anderen Ort untergebracht werden.

Anders sieht es bei Gemüse oder Tiefkühlfrüchten aus. Diese können meist ohne Bedenken wieder eingefroren werden. Sie ändern zwar ihre Konsistenz, da sie bei diesem Vorgang Flüssigkeit aufnehmen, dass beeinflusst aber nicht ihre Haltbarkeit. Ähnlich sieht es auch bei Eis und anderen Süßspeisen aus, die in der Gefriertruhe gelagert werden. Diese können nach einem Stromausfall nochmal eingefroren werden.

Wenn man zu Hause über einen Camping Kühlschrank oder Auto Kühlschrank verfügt, kann man Lebensmittel auch zwischenzeitlich dort lagern. Denn diese verfügen in der Regel über einen 12V Anschluss, welcher sich ganz einfach am Zigarettenanzünder anschließen lässt.

Allgemein gilt: ist man sich nicht mehr sicher, ob bestimmte Lebensmittel nach einem Stromausfall noch gut sind, so sollten diese lieber entsorgt werden. Eine Lebensmittelvergiftung kann schwere Folgen nach sich ziehen und ist in diesem Fall leicht vorzubeugen.

(Bildnachweis: pixabay.com)


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*